Wir suchen weitere Unterstützer*innen, die sich eine regelmäßige Mitarbeit bei unseren Terminen vorstellen können. Bitte kommt vorbei und sprecht uns an!
☛ Die Termine für die nächsten RepairCafés findet ihr hier.

RepairCafé am 16. Juni 2016 im Rosenwerk

Das heutige RepairCafé stand schon „auf der Kippe“, weil im Rosenwerk eine andere Veranstaltung lief, die alle Räume brauchte. Glücklicherweise fand sich ein Ausweichraum, den uns die Aktiven von dort mit Stühlen, Tischen und einem Stromanschluss sehr gut vorbereitet hatten.

Diese gute Vorbereitung war auch dringend nötig, denn gleich zu Anfang wurden wir fast überrannt. Offenbar wurde der letzte Artikel in der Mieterzeitschrift einer anliegenden Wohnungsgenossenschaft sehr gut aufgenommen.

Ein sehr alter Plattenspieler wurde gebracht, bei dem seit einem „Staubsauger-Angriff“ kein Ton mehr heraus kam. Wir haben das Gerät auseinander genommen und alle elektrischen Verbindungen und Kontakte geprüft. Dabei war alle i.O. Da es sich um ein Kristallsystem handelte, konnten wir nichts weiter messen und empfahlen, ein Ersatzsystem und den angeschlossenen Verstärker mit einer anderen Quelle zu testen.

Ein Bodenstaubsauger tat auch nicht mehr, was er sollte. Wir stellten nach der Demontage einen Kabelbruch im Aufwickler fest. Nachdem wir das Kabel neu angesetzt hatten, ging er wieder tadellos.

Bei einem TFT-Monitor, dessen Netzteilleiterplatte bei einem letzten RepairCafé schon einmal bearbeitet wurde, konnten wir einen Defekt der Hintergrundbeleuchtung feststellen. Ohne passendes Ersatzteil (vielleicht auch von einem anderen gebrauchten) können wir leider nichts tun.

→ Weiterlesen...

2016/06/18 21:15 · 0 Kommentare

RepairCafé am 9. Juni 2016 in Freital

Beim heutigen RepairCafé konnten wir einen neuen Unterstützer begrüßen. Ein studierter Physiker, der seit einigen Jahren im Ruhestand ist, möchte in Zukunft unser Team unterstützen. Wir freuen uns sehr darauf.

Gleich zu Beginn wurde eine Bohrmaschine vorgestellt, die sich nicht mehr ausschalten ließ. Man konnte die Schalterfeststellung nicht mehr aufheben, weil sie klemmte. Wir haben die Maschine geöffnet und sahen, dass der Schalter schlecht gelagert war und sich um 2 mm verschob, wenn man ihn drückte. Das führte zu der Verklemmung. Wir klebten an den Schalter eine passend gesägte Kunststoffplatte, die nun für einen sicheren Sitz des Schalter sorgt. Jetzt lässt sich das Gerät auch wieder ausschalten.

Ein Staubsauger machte ungewöhnliche Geräusche und hatte nicht mehr die Leistung wie früher. Wir vermuteten abgenutzte Kohlebürsten, musste aber nach dem Zerlegen feststellen, das die noch gut waren. Das Schaufelrad des Gebläses hatte sich verzogen und schliff am Gehäuse. Leider war es aufgepresst und wir konnten es nicht von der Motorwelle lösen. Der Besitzer war froh über die Hilfe bei der Fehlersuche und will zu Hause weiter an dem Gerät arbeiten.

Ein Rasenmäher aus einer der letzten Veranstaltungen wurde wieder gebracht, die Besitzerin hatte einen neuen Schalter besorgt. Leider war es nicht der gleiche Schalter, sodass die Mechanik der Schaltereinheit damit nicht zusammenarbeitete. Wir suchten im Internet nach dem gleichen Schalter und fanden einen auf einer bekannten Online-Auktionsplattform. Wir werden ihn beim nächsten Mal wechseln.

Eine Mini-HiFi-Anlage wollte nicht mehr so richtig preisgeben, was sie gerade tat. Die Hinterleuchtung der Anzeige war so schwach geworden, dass man nichts mehr erkennen konnte. Der Besitzer hatte eine Ersatz-LED dabei und nach dem Austausch erstrahlte das Display wieder in altem Glanz.

2 Tischlampen konnten auch wiederbelebt werden. bei ihnen waren die Netzzuleitungen defekt. Nachdem wir diese erneuert hatten, strahlten sie nicht mehr nur durch ihre Schönheit, sondern gaben auch wieder Licht ab.

2016/06/11 11:55 · 0 Kommentare

RepairCafé am 2. Juni 2016 in der Dürerstr.

Zum heutigen RepairCafé bei sehr schönem Wetter draußen haben wir mit nur wenigen Besuchern gerechnet, wurden aber eines Besseren belehrt.

Bei einem DVD-VHS-Recorder zeigte die Fluoreszenzanzeige keine sinnvollen Zeichen mehr an. Nachdem wir das Gerät zerlegten konnten wir keinen einfachen Fehler finden und vermuteten einen defekten Anzeige-Schaltkreis. Der Besitzer will ein Ersatzteil besorgen und beim nächsten Mal probieren wir es aus.

Ein Toaster konnte die Toastscheiben nicht mehr bei sich behalten, die Festhaltung funktionierte nicht mehr. Wir nahmen das Gerät auseinander und stellten eine defekte Spule des haltenden Elektromagneten fest. Die Spule hatte eine Unterbrechung, die sich nicht beheben ließ. Wir fanden im Internet eine Bezugsquelle für eine neue Elektronikplatine (das Bauteil war einzeln nicht zu bekommen) oder die Besitzerin kauft auf einer Online-Auktionsplattform einen gebrauchten Toaster des selben Typs und wir machen aus 2 Geräten eins. Sie überlegt es sich und kommt vielleicht wieder.

Ein Kapsel-Kaffeeautomat schaltete sich im laufenden Betrieb manchmal einfach ab, die Menge an Kaffe war dann zufällig. Das führte bei der Besitzerin natürlich zum Verdruss. Wir haben das Gerät zerlegt, konnten aber keinen Fehler finden. Wir wechselten einen verdächtig aussehenden Elektrolytkondensator, aber das führte leider nicht zum Erfolg. In Internet fanden wir viele gleiche Fehlerberichte, aber keine der vorgeschlagenen Lösungen half hier.

→ Weiterlesen...

2016/06/04 11:59 · 0 Kommentare

RepairCafé am 19. Mai 2016 im Rosenwerk

Bei einer Küchenmaschine drehte der Motor nur manchmal. Wir vermuteten einen Wackelkontakt und haben gemeinsam das Gerät geöffnet. Am Motor hatte sich ein Anschluss an der Wicklung gelöst. Wir löteten den Draht wieder an. Bei der Gelegenheit wechselten wir auch gleich die Netzzuleitung, die gerissen und unfachmännisch geflickt war. Nun läuft sie wieder zuverlässig.

Bei einem Toaster ging eine Seite nicht mehr. Der Besitzer konnte das Gerät nicht öffnen, weil Torx-Schrauben mit Mitteldorn verbaut waren. Wir konnten helfen und feststellen, dass sich der Zuleitungsdraht einer Heizwendel gelöst hatte. Der Besitzer wird den Draht und die Wendel zu Hause verpressen, dann sollte es wieder gehen.

Bei einer Nähmaschine wurde der Oberfaden nicht mehr zuverlässig gefangen.Wir öffneten sie und untersuchten die Synchronität der Fadenführungen. Ein Zahnriemen war übergesprungen und so liefen Ober- und Unterfaden nicht mehr synchron.

Bei einem Akkuschrauber wurden die Akkus im Pack ausgewechselt, die der Besitzer schon mitgebracht hatte.

Ein Handrührgerät, das nicht mehr funktionierte hatte Kontaktprobleme am Motor. Es konnte mittels mitgebrachter Kabelschuhe wieder in Ordnung gebracht werden, das Gerät läuft wieder.

Ein neuer Unterstützer hat uns (bzw. dem Rosenwerk) dankenswerterweise eine Kaffeemaschine gespendet.Nun können wir auch hier problemlos Kaffee anbieten. Vielen Dank, Gerd!

2016/05/22 22:07 · 1 Kommentar

RepairCafé am 12. Mai 2016 in Freital

Heute mussten wir uns in dem Raum, wo wir das RepairCafé veranstalten, erst einmal Platz verschaffen. Das Umwltzentrum Freital hat dort eine Ausstellung zum ökologischen Fußabdruck aufgebaut. Nachdem wir alles für das RepairCafé vorbereitet hatten, haben wir an dem interaktiven Terminal der Ausstellung unsere ökologischen Fußabdrücke ermittelt. Wir waren überrascht, dass wir trotz eines nicht gerade konsumorientierten Lebensstils doch 2 - 2,5 Erden bräuchten, wenn alle so leben würden, wie wir. Darüber werden wir noch einige Zeit nachdenken.

Eine Frau besuchte uns mit ihrem Rasenmäher der nicht mehr richtig funktionierte und nach kurzer Zeit zu sticken anfing. Wir zerlegten das Teil und stellten fest, dass das obere Motorenlager festgerostet war und sich der Lager im Plastikgehäuse drehte. Dadurch lief der Motor nicht mehr rund und das Plastik schmorte. Wenn sie beim nächstem Mal mit einem neuen Lager oder Motor kommt, können wir das defekte Teil ersetzen.

Bei einem Grafiktaschenrechner mit Bildschirmfehlern konnten Kontaktprobleme zwischen Display und Hauptplatine festgestellt werden. Einfache, kurzzeitige Abhilfe brachte das gefühlvolle Zusammendrücken der Verbindungskabel. Ob der Fehler dauerhaft behebbar ist, muss zu einem der nächsten RepairCafés ausgekundschaftet werden.

Ein Stabmixer ließ sich nicht mehr einschalten. Durch die widerstandsfähige Verklebung der Gehäuseteile wurden diese beim Öffnen leider zu stark beschädigt. Ob der eigentliche Fehler nun auf der Leiterplatte oder im Motor selbst lag, konnten wir aufgrund der fortgeschrittenen Zeit nicht mehr feststellen. Die Erkenntnis über die Fehlerursache wäre an dieser Stelle nur noch von rein informativem Wert gewesen.

2016/05/22 21:34 · 0 Kommentare

RepairCafé am 30. April 2016 in Großenhain

Auf dem Wertstoffhof in Großenhain waren wir zusammen mit dem ZAOE und dem Umweltzentrum Freital mit einem Informationsstand vertreten, um das RepairCafé bekannt zu machen. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, die Sonne schien den ganzen Vormittag. Nur der Wind machte es auf Dauer dann doch etwas kühl.

Die Veranstaltung fand leider nur wenig Beachtung bei den Großenhainern. Mit ein paar Leuten unterhielten wir uns über das Reparieren und Tüfteln, aber zum praktischen Arbeiten kamen wir nicht.

Naja, fast nicht. Wir vertrieben uns die Zeit mit dem Stöbern in den Wertstoffcontainern und es war kaum zu glauben, was alles weggeschmissen wird. Ein kurioses Highlight war wohl ein Ultraschallgerät aus einer Arztpraxis. Es funktionierte noch und wir konnten Ultraschallbilder unserer Arme ausdrucken. Ich konnte nichts Auffälliges befunden. ;-)

Ein altes Röhrenradio haben wir auch untersucht, aber da war vieles nicht in Ordnung.

Hoffentlich ist beim nächsten Einsatz in Meißen am 11.6. mehr los, es wäre sonst schade um die Mühe, die wir uns machen.

2016/05/04 21:19 · 0 Kommentare

RepairCafé am 23. April 2016 in Nossen

Das RepairCafé war heute zum Außentermin bei der Infoveranstaltung auf dem Wertstoffhof Nossen. Glücklicherweise war das Wetter besser als in der Vorhersage angekündigt. Die Sonne schaffte es zwar nicht richtig die Wolkenschicht zu durch brechen und es war recht kalt, aber es regnete wenigstens nicht.

Trotz der wenigen Besucher kamen doch einige mit defekten Dingen und wir versuchten sie gemeinsam zu reparieren. Nebenbei konnten wir den Besuchern die Idee des RepairCafés nahe bringen und wer weiß, vielleicht gibt es auch in Nossen bald ein RepairCafé?

Ein Flachbildfernseher zeigte kein Bild mehr. Nach dem Aufschrauben suchten wir nach offensichtlichen Fehlern und prüfen an verschiedenen Stellen die Versorgungsspannung, konnten aber leider keinen Fehler finden. Der Container war nicht weit und so fand er schnell seine letzte Ruhestätte.

Bei einem Heizlüfter, dessen Motor sich nicht mehr drehte, war es dem Besitzer daran gelegen, die Schrauben zu öffnen. Es handelte sich um tief versenkte Torx-Schrauben mit Mitteldorn. Ganz mies von dem Hersteller. Zum Glück passte ein Schlitzschraubenzieher und die Schrauben waren nur leicht angezogen. Wir konnten das Gerät öffnen, reparieren möchte es der Besitzer zu Hause. Er hatte auch noch ein mobiles Telefon mit, aus dem bei einem Sturz Teile herausgefallen waren. Wir stellten fest, dass sich 2 Dioden von der Leiterplatte gelöst hatten. Nachdem die wieder angelötet waren, ging das Teil wieder. An der Basisstation funktionierte eine LED nicht, nach dem Beheben des Kontaktproblems funktionierte auch die wieder.

→ Weiterlesen...

2016/04/23 17:59 · 0 Kommentare